Tine Krumhorn

Lebensweg | Ihr Vorhaben

Tine Krumhorn schafft überraschung. Die Originalität ihrer Arbeit liegt in den verwendeten Materialien. Auf eine Grundlage von Karton appliziert Tine verschiedene Texturen wie Kleister, Papier und Fasern. Danach stellt sie Patinas mit natürlichen Pigmenten und Wachs her. So entsteht aus der Kombination dieser Elemente eine neue, eigene Materie, das Cartex®.

Die Verwendung von Materien verschiedener Herkunft, die überdies noch grundverschieden sind, motiviert sie bei der Gestaltung ihrer Werke. Aus diesem Gegensatz von Materien und ungewöhnlichen Kombinationen offenbart Tine den Reichtum des Cartex®.

Ihr Know-how, ihr Blick für ästhetik, ermöglichen der Künstlerin, ein sehr persönliches und stylisiertes Mobiliar zu schaffen. Jedes Stück ist einzigartig, schmückt sich mit raffinierten Details, erstrahlt im Aussehen von Couture und entwickelt ein Parfum von Eleganz. Wie dieser Beistelltisch, dessen Füsse auf Spitzen stehen, so wie die einer Tänzerin. Eindruck einer falschen Zerbrechlichkeit, Tine pflegt den Geschmack einer Dualität. Sie zögert nicht, ihre Werke in Szene zu setzen: ein Möbelstück wird zur Skulptur, die auf ihrem Schrein thront, der Paravent wird zum Bild, das an der Wand aufgehängt scheint. Tine lässt somit allen die Freiheit, den Blick auf den Gegenstand ihres Begehrens zu werfen.